Vegane Champignon-Walnuss-Pâté
Rezept drucken

Walnuss-Champignon-Pâté (vegan)

Ein festlicher Aufstrich für den Weihnachtsbrunch
Portionen: 10 Portionen

Zutaten

  • 120 g Walnüsse (ohne Schale)
  • 1 EL Olivenöl gehackt
  • 1 rote Zwiebel gehackt
  • 5 Knoblauchzehen gepresst
  • 225 g braune Champignons geputzt
  • 50 g Naturtofu (optional)
  • ½ TL getrockneter Rosmarin
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Pfeffer

Anleitungen

  • Die Walnüsse grob hacken und in einer Pfanne fettfrei anrösten. Achtung: Die Nüsse sollen nur bräunen, nicht schwarz werden – schön aufpassen! Anschließend beiseite stellen oder direkt in den Zerkleinerer geben. Kurz auskühlen lassen.
  • Nun in derselben Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen: Zuerst Zwiebel und Knoblauch hinzugeben und ca. 4 Minuten rühren, bis beides glasig glänzt.
  • Nun die restlichen Zutaten (Champignons, Kräuter und Tofu) dazugeben. Weitere fünf Minuten rühren, rühren, rühren. Nicht anbraten lassen.
  • Anschließend alles zu den Walnüssen in den Zerkleinerer geben (solange der gut mit Hitze kann!) und: Zerkleinern, bis ihr die (für euch) perfekte Konsistenz erreicht habt. Das geht ziemlich fix.
  • Die Pastete nun abkühlen lassen, in einen Behälter geben und luftdicht verschließen. Noch nicht zu stark nachwürzen, denn sie zieht noch ordentlich durch. Erst am nächsten Tag probieren und ggf. etwas mehr Salz hinzufügen.
  • Die Pâte hält sich ca. fünf Tage, ist aber eh schneller aufgegessen.

Notizen