Quitten-Chutney mit Chili und Zimt (vegan)

4. November 2018
Quitten-Chutney mit Chili und Zimt (vegan)

Nach der leckeren Kürbis-Quitten-Suppe schiebe ich gleich das nächste Quitten-Rezept hinterher: Quitten-Chutney mit Chili und Zimt, stark angelehnt an ein Rezept der lieben Dorothée von bushcooks kitchen.

Weil mich süße Rezepte mit der gelben Betonfrucht – sorry, anders kann man das nicht nennen, eine Quitte geschält und damit direkt Oberarmtraining für zwei Wochen erledigt – so gar nicht reizen, habe ich eine eher herzhafte Variante ausprobieren wollen, die gut zu Herbst und Winter passt und möglicherweise auch bereits als kleines kulinarisches Mitbringsel zum Adventskaffee oder gar als Weihnachtsgeschenk durchgeht.

Das Quitten-Chutney mit Chili und Zimt passt super zu Käseplatten (z. B. Ziegenkäse oder Blauschimmel) oder Käsebroten, rundet Joghurt-Dips für herbstliches Ofengemüse ab und schmeckt zu Grillfleisch oder auch im Raclette-Pfännchen. Ein toller Allrounder (genau wie mein altbewährtes Rhabarber-Chutney), für den man gerne ein Eckchen im Vorratsschrank frei räumt.

Quitten-Chutney mit Chili und Zimt
Rezept für ca. 750 ml

Zutaten
1 kg frische Quitten (nach der Verarbeitung: ca. 700 g)
150 g Kristallzucker
50 g Vollrohrzucker (Anmerkung: oder 200 g Kristallzucker)
2 TL Salz
75 g Zwiebeln
2 Chili-Schoten, scharf
1/2 TL Zimt
200 ml Apfelessig

Zubereitung
Den Flaum der Quitten abreiben, die Früchte waschen und anschließend schälen und entkernen. Das Fruchtfleisch klein würfeln und in eine größere Schüssel geben. Zucker und Salz zu den Quittenwürfeln geben und alles gut miteinander vermischen. Nun ca. 1 Stunde beiseite stellen, damit die Quitten Wasser ziehen können.

Zwiebeln und Chili-Schoten klein würfeln.

Die Quitten-Zucker-Salz-Mischung inklusive Wasser in einen ausreichend großen Topf geben. Zwiebeln, Chili-Schoten, Apfelessig und Zimt beigeben, die Hitze aufdrehen und die Mischung aufkochen lassen. Anschließend ca. 30 – 45 Minuten bei mittlerer Hitze einkochen lassen, dabei immer mal wieder umrühren, weil das Quitten-Chili-Chutney leicht anbrennt. Wer mag, kann das Chutney zum Schluss noch mit einem Kartoffelstampfer etwas „breiiger“ zerstampfen.

Sobald die gewünschte Konsistenz erreicht ist, das heiße Quitten-Chutney in sterilisierte Gläser füllen und fest verschließen. Wenn ihr sauber gearbeitet habt, hält sich das ganze mindestens ein Jahr an einem kühlen, dunklen Ort.

Quelle
bushcook’s kitchen

Auch noch interessant

Keine Kommentare

Kommentar schreiben