Browsing Category:

Fenchel

Kalte Avocado-Gurkensuppe mit Fenchel (vegan)

30. Mai 2017
Kalte Avocado-Suppe mit Fenchel

Es ist so heiß! Aber ich hab trotzdem Hunger! Kennt ihr diese Leute, die – sobald die Temperaturen über 20° C steigen –, nölen, von wegen: Puh, diese Hitze, da kann ich nichts/nur wenig essen? Also, mit mir macht das Wetter solche Sperenzchen nicht. Essen muss sein, ob sibirische Minusgrade oder schwüle Tropenhitze. Es muss ja kein deftiger Erbseneintopf oder Rollbraten mit Knödeln sein, aber ein frischer Salat, eine kalte Suppe gehen immer. Seit Jahren mein Favorit: Kalte Gurkensuppe mit…

Weiterlesen

Dinkelsalat mit Butternuss, Fenchel und gerösteten Haselnüssen (vegan)

12. März 2016
Dinkelsalat-Butternuss-Fenchel

Die Mädchenküche kocht zusammen – und dieses Mal bin ich auch wieder mit dabei. In unserer Jubiläumsrunde – es ist nämlich schon ein Jahr her, dass wir uns zum ersten Mal zum Thema „Hülsenfrüchte“ zusammengetan haben – geht’s um das schöne Thema Getreide. Weil da nämlich alle immer erst an Weizen, und heutzutage wahrscheinlich auch an Gluten(unverträglichkeit) denken, wollten wir die Bandbreite von Getreide zeigen – und ich finde, das ist uns auch gut gelungen: Bisher gab’s Hirse-Bratlinge, gefüllte Paprika…

Weiterlesen

Erdbeer Panzanella mit Fenchel und Gurke (vegan)

21. Mai 2014

Es gibt da etwas, das mir schon länger auf der Seele brennt. Na gut, brennen ist nun übertrieben, aber es beschäftigt mich: Und zwar unser aller Verhältnis zu Lebensmitteln. Ich denke, ich bin nicht die einzige die bemerkt, wie sich zur Zeit – allgemein, aber im Besonderen auf Food- und Beautyblogs – der ja nicht neue Trend nach Ego-Optimierung auf Nahrungsmittel konzentriert. Dabei kann man nicht sagen, dass das eine komplett neue Erscheinung ist, aber in unserer schnelllebigen Kommunikationskultur verbreiten…

Weiterlesen

Bunte Gemüsepaella mit Artischocken und Oliven (vegan)

15. September 2013

Paella ist ein Gericht, dessen bloße Erwähnung mich immer schauern ließ. Paella – das klingt irgendwie nach Villariba und Villabajo* und komischer 90er-Jahre-Spüliwerbung, und hinzu kommt, dass alle Paella-Bilder in meinem Kopf voller Garnelen, Muscheln und Tintenfischen wimmeln. Da wird mir ganz anders. Auf Meeresfrüchte komme ich gar nicht klar. Ich finde sie einfach höchst unappetitlich: Wabbelig, rosa, matschig, pummelig, weich… nee. Ihr kennt ja mittlerweile alle meine Bananenphobie – ähnlich schauert’s mich, wenn ich an Krabbencocktails oder frittierte Tintenfischringe…

Weiterlesen