Quarkstuten

15. Januar 2012
Quarkstuten

Ganz kurz und knapp wünsche ich euch mit diesem Rezept für einen einfachen, aber unbändig köstlichen Quarkstuten einen herrlichen, sonnigen Sonntag! Ich hoffe, ihr macht euch ein paar schöne Stunden – weniger Zuhause, dafür mehr draußen, im Café, im Park, am Rhein. Einfach wundervoll, diese ersten Frühlingsboten. Und wenn man dann nach Hause kommt und eine Scheibe frischen Quarkstuten mit Butter und Marmelade bestreicht – dann sollte man eigentlich wunschlos glücklich sein.

Ihr wollt es weniger süß? Dann probiert doch mal das klassische Weißbrot.

Und bei der Initiative Sonntagssüß sammelt heute Fräulein Text.

Quarkstuten
Rezept für 1 kleine Kastenform (ca. 25 – 30 cm)

Zutaten
500 g Mehl (Type 550)
75 g Zucker
1 Packung (Weinstein-)Backpulver
1 Ei
250 g Magerquark
60 g Butter
ca. 100 ml Milch

Zubereitung
Den Backofen auf 190° C (Ober- / Unterhitze) vorheizen.

Mehl, Zucker und Backpulver miteinander vermischen. Die Butter schmelzen, kurz abkühlen lassen und mit dem Ei und dem Magerquark vermischen. Zu der Mehlmischung geben.
Nun noch so viel Milch unterrühren, dass sich ein knetbarer Teig ergibt (ca. 100 ml), in die gefettete Form geben und für gut 40 Minuten backen. Quarkstuten ca. 10 Minuten auskühlen lassen und dann aus der Form stürzen.

Auch noch interessant

5 Kommentare

  • Antworten Sarah-Maria 15. Januar 2012 at 16:34

    Oh ja, das klingt wirklich köstlich! Danke für das Rezept…. 🙂

  • Antworten Darkbutterfly 16. Januar 2012 at 19:22

    Gerade nachgebacken und er schmeckt super! Wird sofort in die Sammlung aufgenommen 🙂

  • Antworten Christina 16. Januar 2012 at 19:35

    klasse! freut mich!

  • Antworten Rike 17. Januar 2012 at 8:44

    Gerade Deinen Blog entdeckt – und gleich hin und weg vom Quarkstuten. Den merk ich mir… und Deinen Blog auch. Alles Liebe!

  • Antworten Christina 17. Januar 2012 at 18:03

    Ich danke von Herzen – dir auch alles Liebe!

  • Kommentar schreiben