Kalte Gurkensuppe mit Joghurt, Knoblauch und Minze

17. August 2012
Gurkensuppe

Eine kalte Gurkensuppe. Kein Augen-, dafür umso mehr ein Gaumenschmaus, den ich euch ohne große Worte hinwerfe – für mehr reicht’s bei den derzeitigen Temperaturen einfach nicht.

Die Gurkensuppe besteht nur aus ganz wenigen Zutaten, die in Kombination aber zur geschmacklichen Höchstleistung auflaufen und so gerade an schwülen Sonnentagen zu einem perfekten Mittagessen wird: Leicht und frisch, kühl und aromatisch. Lässt sich nicht nur prima mit ins Büro nehmen, sondern hilft auf Leuten, die unter der aktuellen Gurkenschwemme zu leiden haben und die nicht wissen, wohin mit dem ganzen Zeug. So. Jetzt ist es erstmal für ein, zwei Wochen (noch) stiller hier. Ich verreise – körperlich und geistig. Aber ich habe unendlich viele, tolle Ideen im Topf – äh, im Kopf, also macht euch auf was gefasst!
 
Kalte Gurkensuppe mit Joghurt, Knoblauch und Minze
für 2 Portionen 
 
Zutaten 
1 Salatgurke
2 Knoblauchzehen
250 g Joghurt, 3,5 %
ca. 150 ml Wasser
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
getrocknete oder frische Minze, fein gehackt
Eiswürfel
 
Zubereitung
Die Gurken schälen und die Kerne entfernen. Das Fruchtfleisch würfeln und in eine Schüssel geben.
Den Knoblauch fein hacken und hinzufügen. Mit einem Mixstab pürieren. Dann den Joghurt unterrühren und nur soviel Wasser zufügen, dass eine „suppige“ Konsistenz entsteht. Mit Salz, Pfeffer und Minze würzen und dann mindestens eine Stunde – noch besser über Nacht – in den Kühlschrank geben.
In je eine Suppenschale 1 bis 2 Eiswürfel legen, mit der Gurkensuppe auffüllen und eventuell mit Minzblättchen und dünnen Gurkenscheiben dekorieren.
Dazu passt frisches, knuspriges Baguette.

Auch noch interessant

10 Kommentare

  • Antworten Restaurant am Ende des Universums 17. August 2012 at 8:07

    Ich bin für alles, was mit Joghurt und Knoblauch zubereitet wird, zu begeistern. Die Suppe koche ich mal nach, allerdings für mich alleine zum Verzehr abends at home. Für's Büro sind meine Kollegen nicht Knoblauch-resistent genug. 🙂

  • Antworten grain de sel 17. August 2012 at 9:02

    Ganz schöne, inspirierende, durchunddurch entspannende Ferientage, liebe Christina! A plus!

  • Antworten ...Frau Kampi... 17. August 2012 at 9:14

    Ich hab auch eine Gurkensuppe im Kopf…nachdem ich in dieser Woche eine der schlechtesten in einem Resto gegessen hab. Gibts bei mir am WE.
    Deine gefällt mir gut!
    Viel Erholung und Spaß im Urlaub.
    Liebe Grüße, Sandra

  • Antworten Mademoiselle A. 17. August 2012 at 15:58

    mmmmmh, genau das Richtige bei den Temperaturen ! Bestimmt herrlich erfrischend !

    Liebe und sonnige Grüße, Ann-Katrin
    von penneimtopf.blogspot.de

  • Antworten Christina 18. August 2012 at 19:37

    Die finde ich gut, die mache ich nach! Dein Foto gefällt mir übrigens auch sehr gut, macht ganz viel Hunger.
    Liebe Grüße und einen schönen Urlaub!
    Christina

  • Antworten Anonym 19. August 2012 at 15:07

    Sehr leicht,erfrischend und lecker!

  • Antworten seifenblasenmitpuderzucker 19. August 2012 at 16:55

    Ich liiiiiiiiiiebe deine Rezepte!!!
    Nur vom lesen bekomme ich solchen Appetit – yum.
    Und das beste ist, ich kann sogar das meiste davon essen (oder leicht abwandeln).
    Das Thema "ESSEN" ist bei mir leider ein schwieriges Thema durch Intoleranzen.
    Ich bin jetzt deine treue neue Leserin!
    LG Kim

  • Antworten Inma - Recetas para Todos 20. August 2012 at 21:59

    Ein sehr leckeres einfaches Rezept!
    Vor allem bereite ich es als Vorspeise vor.

    Grüße aus Spanien =)

  • Antworten Christina 21. August 2012 at 9:04

    Hey Christina,
    Suppe nachgemacht und sehr begeistert. Verbloggt habe ich das Ganze auch, vielleicht interessiert es dich ja: http://essenisfertich.blogspot.de/2012/08/eiskaltes-gurkensuppchen-mit-minze.html

    Liebe Grüße und einen schönen Urlaub!
    (Auch) Christina

  • Antworten Christina 24. August 2012 at 16:19

    danke euch allen für die lieben kommentare! 🙂

  • Kommentar schreiben