Himbeer-Ingwer-Essig

21. Dezember 2011


Puh, so langsam bin ich wirklich fertig – sowohl mit der Geschenkeproduktion als auch mit den Nerven. Über die Feiertage möchte ich mich mit dieser netten Kleinigkeit verabschieden: Himbeer-Ingwer-Essig. Aromatisierten Essig herzustellen ist wirklich total einfach. Er macht sich eigentlich von selbst. 
Die Kombination aus Himbeere und Ingwer macht richtig was her: Allein die Farbe macht schon richtig was her, sieht bombig aus – fast, als wäre irgendwas künstliches mit drin. Ist aber nicht, ha. 
Natur pur. Tja, und was macht man dann mit Himbeer-Essig? Na, auf jeden Fall köstliche Dressings zu saisonalen Salattellen. Im Moment zum Beispiel Endivien oder Feldsalat und Ziegenkäse.  Köstlich. Ein Jeder wird den Rest der Sauce mit einem Stückchen Baguette von den Tellern schrubben, das kann ich euch versprechen. Man sagt aber auch, dass man damit herrliche Wildbraten ablöschen kann, aber dazu kann ich euch nix sagen – am besten probiert ihr’s selbst.
Und mit diesem Rezept verabschiede ich mich in eine kurze Weihnachtspause. Ich wünsche euch allen ein ganz wunderbares Weihnachten, das genau so wird, wie ihr es euch vorstellt. – Bis bald! 

Zutaten für einen halben Liter Essig

1/2 Liter Weißweinessig
150 g TK-Himbeeren
1 daumengroßes Stück Ingwer
ein paar grüne Pfefferkörner

Zubereitung
Die Himbeeren unaufgetaut in ein größeres Gefäß umfüllen – ich habe ein Weck-Glas benutzt, wie ihr sehen könnt. Den Ingwer schälen, in kleinere Stücke schneiden und gemeinsam mit dem Pfeffer ins Glas geben. Mit dem Essig auffüllen, einmal umrühren und ab an einen kühlen, dunklen Ort. Eine Woche lang stehen lassen. 

Dann die Himbeeren, den Ingwer und Pfeffer abseihen und den fertigen, knallpinken Essig in eine taugliche Flasche füllen (dafür bietet sich natürlich die sterilisierte Ursprungsflasche besonders an) und fertig. Guten Hunger!

Auch noch interessant

5 Kommentare

  • Antworten Lemon 22. Dezember 2011 at 2:16

    Das sieht super aus. So einen Essig habe ich noch nie selbst hergestellt, ist aber eine gute Idee, die Beschenkten freuen sich sicherlich sehr.

  • Antworten Christina 22. Dezember 2011 at 11:04

    Danke, ich wünsche Dir auch schöne Festtage mit Deinen Lieben! Himbeeressig ist köstlich, hab ihn bis jetzt aber immer gekauft. Also gleich der Vorsatz für´s neue Jahr: Selber machen. 😉

  • Antworten Anonym 22. Dezember 2011 at 14:16

    Dir auch ein schönes Weihnachtsfest! Und vielen Dank für all die schönen Rezepte!

    Gruß
    Andrea

  • Antworten Christina 22. Dezember 2011 at 22:45

    Danke ihr Lieben! 🙂

  • Antworten Verboten gut ! 24. Februar 2012 at 7:40

    Schöne Idee, wird ausprobiert.

    Lg Kerstin

  • Kommentar schreiben