Gerösteter Blumenkohl mit Miso und Tahin

28. Juni 2018
Blumenkohl-Miso

Nachdem ich bei der letzten Runde von „Saisonal schmeckt’s besser“ leider aussetzen musste, bin ich im Juni wieder mit dabei – obwohl wir aus einer ganzen Fülle von Gemüse wählen können, war der unangefochtene Favorit: Der gute alte Blumenkohl. Hier gerösteter Blumenkohl mit Miso und Tahin – ein Rezept des am 8. Juni 2018 verstorbenen Anthony Bourdain.

Anthony Bourdain, ein echt dufter Typ. Und Veggie-Kritiker.

Mir war es irgendwie ein dringendes Bedürfnis, ein Rezept von Anthony Bourdain auf diesem Blog zu verewigen: Anthony Bourdain, ein so intelligenter und interessierter Mann, dessen legendäre TV-Serien (eigentlich Hybride zwischen Food- und Reisereportagen) mir in der Vergangenheit so viele Tage zu verschönern wussten. Bourdain liebte es, Essen zu entdecken und zu genießen, hielt Vegetarier und erst recht Veganer aber für schlimmte Genussfeinde. Das ist okay für mich. Vegetarismus ablehnen und Gemüse lieben ist kein Widerspruch. Dieser geröstete Blumenkohl mit Miso (von ihm „Bad Boy Cauliflower“ genannt) ist ein sehr typisches Bourdain-Rezept: Irgendwie schlicht, irgendwie üppig, auf jeden Fall aber mit ordentlich Wumms. Die Kombination mediterraner (Oregano), nahöstlicher (Tahin) und japanischer (Miso) Gewürzklassiker wirkt auf den ersten Blick möglicherweise gewagt, funktioniert aber einwandfrei. Bourdain hätte dazu wohl ein Steak serviert, ich empfehle Ofen-Frühkartoffeln oder auch nur einen frischen Möhrensalat.


Saisonal schmeckt’s besser: Die Juni-Runde

Kleiner Kuriositätenladen – Ganzer gebackener Blumenkohl aus dem Ofen mit Kräutersauce
Herbs & Chocolate – Würzige Blumenkohl-Bratlinge
Feed me up before you go-go – Blumenkohl-Salat mit Kichererbsen, Radieschen, Dill & Avocadodressing
Lebkuchennest – Blumenkohlpüreee mit Tonkaschaum und Hühnerhautchip
S-Küche – Frittata mit Fenchel und Mangold
Möhreneck – Pasta mit gebratenem Fenchel
Küchenlatein – Kohlrabi-Tartar
Jankes Soulfood – Kohlrabi-Lasagne
Wunderbrunnen – Brokkoli-Frittata
thecookingknitter – Brokkolinuggets mit Radieschen-Dipp
Madam Rote Rübe – Knusprige Blumenkohl-Nuggets mit Tomaten-Chili-Dip
Münchner Küche – Carrot Cake Donuts aus dem Backofen
Ina Is(s)t – Cremige Blumenkohlsuppe mit Salbei-Pesto und Haselnuss Naan
Kochen mit Diana – Blumenkohl-Reis
Raspberrysue – Fenchel-Blätterteig-Päckchen mit
moey’s kitchen – Grüne Shakshuka mit Spinat und Mangold
pastasciutta – Brokkoli Chicken Pasta Alfredo
Ye Olde Kitchen – Lauwarmer Fenchelsalat
Haut Gout – gefüllte Kohlrabi mit Wildschweinhack
Schlemmerkatze – Fenchelsalat mit Mozzarella und Basilikumöl


Ich nehme an, ihr habt jetzt ordentlich Hunger (oder zumindest Inspiration)? Ich finde die Beiträge in dieser Runde besonders interessant.

Gerösteter Blumenkohl mit Miso und Tahin
Rezept für 2–3 Portionen als Beilage

Zutaten
1 Blumenkohl
2 EL Olivenöl
1 TL Salz
1 TL Koriander, gemahlen
1 TL Oregano, gemahlen
1 EL Tahin, ca. 25 g
1 EL Shiro-Miso, ca. 25 g
1 EL Weißwein-Essig
1 1/2 EL Wasser
2 EL Sesamsamen

Zubereitung
Backofen auf 200 °C vorheizen; Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Blumenkohl waschen, putzen und in – gerne ungleichmäßige – Röschen brechen. Die Röschen in einer großen Schüssel mit Olivenöl, Salz, Koriander und Oregano vermischen, auf dem Backblech verteilen und ca. 25 Minuten im Ofen garen. Zwischendurch gerne einmal umrühren.

In der Zwischenzeit Tahin, Miso, Weißwein-Essig und Wasser miteinander verrühren. Die Sesamsamen in einer beschichteten Pfanne fettfrei rösten.

Wenn der Blumenkohl schön hell-gold-knusprig aussieht, aus dem Ofen nehmen und zurück in die große Schüssel befördern. Dort mit der Tahin-Miso-Mischung übergießen, alles gut unterrühren und abschließend noch die Sesamsamen drunterheben. Sofort servieren.

Quelle
Appetites*

*Amazon-Affiliate-Link

Auch noch interessant

4 Kommentare

  • Antworten Sabrina 28. Juni 2018 at 17:43

    Klingt megagut! Seitdem ich Team Ofenblumenkohl bin, suchte ich ihn ja und freue mich über neue Rezepte. Das wird bald probiert!
    LG
    Sabrina

  • Antworten Raspberrysue 28. Juni 2018 at 20:57

    Klasse Rezept, so ist Blumenkohl garantiert nicht langweilig. Wird gemerkt! Lg Carina

  • Antworten Sigrid 29. Juni 2018 at 11:27

    Liebe Christina,
    dein Blumenkohl macht direkt Appetit. Die Sauce mit Miso und Tahin und dem gerösteten Blumenkohl zusammen klingt nach einer aufregenden Kombination, vielen Dank.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  • Antworten Alexandra Höfler 11. Juli 2018 at 18:50

    Gerade getestet und es schmeckt fantastisch!
    Zu Blattsalat und Baguette sehr fein. Reis stelle ich mit auch gut vor… Bin einfach nicht der Kartoffel Mensch 😊

  • Kommentar schreiben